Almanca Spotlar 83Almanca Spotlar 85Almanca Spotlar 87Almanca Spotlar 89Almanca Spotlar 91Almanca Spotlar 93Almanca Spotlar 97

Bauchstraffung

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Vücut Estetiği

Insbesondere ist die Bauchstraffung ein Eingriff den häufig Frauen durchführen lassen. Oft lässt sich nach einer Schwangerschaft ein schlaffer Bauch nicht vermeiden, auch durch starke Gewichtsabnahme, bei Frauen sowie auch bei Männern kann es zu hängenden Hautschürzen kommen. In den meisten Fällen bilden sich Haut und Muskulatur nicht zurück. Mit einer Bauchdeckenstraffung kann man diese Probleme beheben.

Unterhalb des Bauchnabels wird die Bauchdecke gestrafft und das überflüssige Gewebe entfernt. Gleichzeitig wird das Muskelgewebe zusammengezogen und vernäht, dabei wird auch der Bauchnabel ausgeschnitten und neu eingesetzt.

Abhängig vom überschüssigen Gewebe, welches mit einer Bauchstraffung entfernt werden soll, wird ein langer oder kurzer Längsschnitt zwischen beiden Hüftknochen im Bikinibereich des Patienten gesetzt.

Risse die durch Schwangerschaft und übermäßiger Gewichtszunahme entstehen werden bei diesem Eingriff vom Oberbauch in den Unterbauch gezogen. Risse die sich unter halb des Bauchnabels befinden werden während der Operation komplett entfernt. Nach dem Eingriff einer Baustraffung ist der Patient von lästigen Rissen und schlaffem Bauchgewebe befreit.

Was vor einer Bauchstraffung zu beachten ist:

Karın Estetiği

Bei Entschluss zu einer Bauchstraffung sollten, für einen angenehmen Ablauf der Operation, ballaststoffreiche Lebensmittel vermieden werden. Insbesondere sorgt eine Darmentleerung, ein Tag vor dem Eingriff, für einen angenehmeren Zustand des Patienten nach der Operation.
Eine Woche vor dem Eingriff dürfen kein Aspirin oder andere blutverdünnenden Medikamente, auch Fischfett Kapseln, E-Vitamine und Fischfett enthaltende Lebensmittel, eingenommen werden.

Falls aus gesundheitlichen Gründen, Medikamente mit blutverdünnender Eigenschaft eingenommen werden, sollten diese nach Absprache mit dem behandelnden Arzt, für eine Woche verringert oder eingestellt werden.
In der Nacht vor der Operation dürfen ab 12 Uhr keine Mahlzeiten und 6 Stunden davor keine Flüssigkeiten mehr eingenommen werden.
Nachdem die Körpermasse ausgemessen werden, wird das Mieder, welches nach dem Eingriff getragen werden soll, in Bestellung gegeben.

Nachbehandlung einer Bauchstraffung

Nach der Operation wird dem Patient das Mieder angezogen und er wird in sein Krankenzimmer verlegt. Bei einigen Patienten können für ein bis zwei Tage stärkere Schmerzen entstehen, welche mit Schmerzmittel zu behandeln sind. Nach einer Ruhezeit von ein bis zwei Stunden wird der Patient aufgerichtet um mit ihm kleine Schritten zu gehen.
Um Ödeme und Anschwellungen zu vermeiden sollte der Patient, mindestens für zwei Wochen, sein Mieder tragen. Je nach Heilungszustand kann das Tragen des Mieders, nach zwei Wochen, auf einen halben Tag reduziert werden und nach der vierten Woche weggelassen werden. Damit der Patient ein gutes Resultat erhält und der Heilungsprozess schneller vorangeht, wird empfohlen, ab dem dritten Tag kleinere Spaziergänge zu machen. Nach einer Woche fühlt sich der Patient in der Regel wieder gut und kann seinem routinierten Alltag nachgehen.

Die Nähte die während der Operation gesetzt wurden, lösen sich innerhalb von drei Wochen von selbst auf.

Der Krankenhausaufenthalt umfasst für gewöhnliche eine Übernachtung. Nach einer Untersuchung entscheidet der Arzt ob eine zweite Übernachtung von Vorteil ist.
Das Wohlbefinden nach der Operation wird, abhängig von der Person, für gewöhnlich innerhalb von zwei Wochen und einem Monat erreicht.

Für weitere Fragen und Preisinformationen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.