Almanca Spotlar 83Almanca Spotlar 85Almanca Spotlar 87Almanca Spotlar 89Almanca Spotlar 91Almanca Spotlar 93Almanca Spotlar 97

JinekomastiGynäkomastie
Unabhängig welcher Ursache eine Gynäkomastie entspringt, beeinflusst sie die Psyche eines Mannes im negativen, es ist ein ständig störender Zustand. Aus diesem Problem heraus wird, das Schwimmen vermieden, sich im Sportstudio uns sozialem Umfeld unwohl gefühlt. Sogar das Liebesleben kann sehr darunter leiden. Diese Personen sind in ihrer Kleidungswahl sehr eingeschränkt und befürchten von ihrem Umfeld verspottet zu werden. Leider wissen die meisten Betroffenen nicht, das dieses Problem in der ästhetisch, plastischen Chirurgie sehr leicht behoben werden kann.

Laser Liposuction

Bei diesem Verfahren wird das überflüssige Fettgewebe in Flüssigen Zustand gebracht, indem durch kleine 1 – 2 mm Schnitte feine Laserstäbchen eingeführt werden und im Anschluss mit feinen Absaugkanülen abgesaugt. Die intelligente Fiber Laserkopfsitze ist so Programmiert, das sie Einfluss auf fettreiches Gewebe nimmt. Dieses Verfahren wird bei verschiedensten Brustgeweben mühelos mit Erfolg angewendet. Der größte Vorteil dieses Verfahren liegt nicht nur an den kaum sichtbare Narben, sondern auch daran, das überflüssiges Hautgewebe gestrafft wird. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht notwendig, da dieser Eingriff unter Lokalanästhesie durchführt wird. Der Heilungsprozess ist sehr kurz und angenehm. Durch das Einsetzen der Spezialkanülen sind bei einer Gynäkomastie Operation, keine anderen Methoden notwendig, eine Laser Liposuction ist ausreichend um erfolgreiche Ergebnisse zu erreichen.

Lazer Liposuction 1

Nach der Operation

1. Nach der Operation treten in Verbindung mit dem Eingriff schmerzen und Ödeme auf.
2. Der Patient erhält ein Körpermieder, welches er für einen Zeitraum von 3 – 4 Wochen trägt.
3. Die geringen Schmerzen, welche auftreten werden, sind mit Schmerzmitteln zu behandeln.
4. Ödeme lassen nach 1 Monat nach, der Körper erreicht seine Form nach 3 - 6 Monaten.
5. Ein Krankenhausaufenthalt ist nicht nötig.
6. Auf Wunsch kann, trotz leichter Schmerzen, der Arbeit nachgegangen werden.
7. Es bleiben keine sichtbaren Narben, da der Eingriff durch kleine Schnitte am Rand der Brustwarze durchgeführt wird.

Klassische Liposuction

Bei diesem Verfahren wird das überflüssige Fettgewebe in der Brust mit feinen Absaugkanülen abgesaugt,welche durch kleine 1 – 2 mm Schnitte eingeführt werden. Diese Methode ist geeignet bei übermäßig angereichertem Brustgewebe. Jedoch kann heutzutage diese Methode, in Verbindung mit Laser- und Ultraschallmethoden, bei Brustgewebe mit jeder Beschaffenheit, mit Leichtigkeit und sehr großem Erfolg, angewendet werden. Ein großer Vorteil dieser Methode ist, das Millimeter kleine Spuren einer Operation hinter bleiben die man nicht bemerkt und überflüssiges Hautgewebe gestrafft wird.

Der Eingriff wird findet unter Lokalanästhesie statt und eine Übernachtung im Krankenhaus bleibt aus. Der Heilungsprozess ist angenehm und verläuft sehr schnell. Durch Anwendung von speziellen Absaugkanülen kann die Gynäkomastie Operation durchgeführt und ohne auf andere Methoden zurückzugreifen erfolgreiche Ergebnisse erzielt werden.

Nach der Operation

1. Nach der Operation treten in Verbindung mit dem Eingriff schmerzen und Ödeme auf.
2. Der Patient erhält ein Körpermieder, welches er für einen Zeitraum von 3 – 4 Wochen trägt.
3. Die geringen Schmerzen, welche auftreten werden, sind mit Schmerzmitteln zu behandeln.
4. Ödeme lassen nach 1 Monat nach, der Körper erreicht seine Form nach 3 - 6 Monaten.
5. Ein Krankenhausaufenthalt ist nicht nötig.
6. Auf Wunsch kann, trotz leichter Schmerzen, der Arbeit nachgegangen werden.
7. Es bleiben keine sichtbaren Narben, da der Eingriff durch kleine Schnitte am Rand der Brustwarze durchgeführt wird.

Excisional Methode

Excisional (Entfernen von Gewebe) Methode: Am Rand des Brustwarzenhof wird durch einen Schnitt überflüssiges Fettgewebe entnommenen und falls Notwendig, überflüssiges Hautgewebe entfernt. Insbesondere wird diese Methode der Gynäkomastie bei hartem Brustgewebe bevorzugt. Ein großer Nachteil ist, das eine sichtbare Narbe bleiben kann und die Heilung länger andauert.

Nach der Operation

Nach der Operation treten in Verbindung mit dem Eingriff schmerzen und Ödeme auf.
Die geringen Schmerzen, welche auftreten werden, sind mit Schmerzmitteln zu behandeln.
Der Patient erhält ein Körpermieder, welches er für einen Zeitraum von 3 – 4 Wochen trägt.
Eine Übernachtung im Krankenhaus ist erforderlich.

Da der Eingriff durch einen 5 – 10 cm Schnitte am Rand der Brustwarze durchgeführt wird, kann eine dünne Narbe sichtbar sein, welche nach einem Jahr heller wird und weniger sichtbar wird.

Der Patient benötigt eine Ruhezeit von 3 – 5 Tagen.
Der Körper erreicht seine natürliche Form nach 3 - 6 Monaten.